Der orca

der orca

Der Schwertwal (Orcinus orca) ist eine Art der Wale aus der Familie der Delfine (Delphinidae). Er wird auch Orca oder – zur Abgrenzung vom Kleinen  ‎ Merkmale · ‎ Verbreitung · ‎ Ökotypen · ‎ Lebensweise. Säugetiere. Der Schwertwal (Orca). (Orcinus orca). Familie: Schwert- und Grindwale (Globicephalidae). Der schwarzweiße Schwertwal ist der größte Delfin. Elegante Mörder - Die Orcas der Antarktis - Doku/Dokumentation Schwertwale oder Orcas werden auch. Orcas fressen am Tag rund kg Futter, das aus verschiedenen Säugetier- und Fischarten bestehen kann. Seither sind Schwertwale beliebte Tiere in Delfinarien , wo sie aufgrund ihrer Intelligenz Kunststücke lernen und vorführen. Mutter und Kind haben eine sehr enge Bindung, die meist ein Leben lang dauert. Seelöwen, Robben, Delfinen und anderen Walarten. Schon Jungtiere üben, Beute zu töten und perfekt im Team anzugreifen. Männliche Schwertwale werden mit 12 bis 16 Jahren geschlechtsreif, Weibchen mit 6 bis 10 Jahren. Fisch, Tintenfisch, Seevögel, Schildkröten, Seelöwen, Seehunde, andere Walarten. Örtlich spezialisieren sich Schwertwal-Ökotypen auf bestimmte Beutetiere und praktizieren auf ihre Beute zugeschnittene Jagdstrategien. Abo Shop Newsletter Schreibt uns! Robbendie sich am Strand befinden, können ebenfalls erbeutet werden. Wegen seines ausgeprägten Jagdinstinkts wird der Orca im deutschen Sprachraum auch als Killer- oder Mörderwal bezeichnet. Ein Männchen wird im Alter zwischen 14 und 20 Jahren geschlechtsreif, ein Weibchen zwischen 14 und 15 Jahren. Man nennt Schwertwale auch Orcas, Killerwale oder Mörderwale, da sie Jagd auf Robben und andere kleine Walarten machen. Ozeane und Meere weltweit Lebenserwartung: Die fischfressenden Residents im Nordostpazifik kommunizieren beim Jagen über sich wiederholende klare Laute. Berechnungen der Pacific Whale Watch Association zufolge soll die älteste lebende Kuh die jährige Granny sein. Abo Shop Newsletter Schreibt uns! der orca Biologie Botanik Cytologie Entwicklungsbiologie Evolution Genetik Humanbiologie Neurobiologie Ökologie Verhaltensbiologie Zoologie Chemie Allgemeine Chemie Periodensystem Sonstiges Biografien Schon gewusst? Der Schädel des Schwertwals, insbesondere die Oberkieferknochen , sind sehr breit und kräftig gebaut. Mörderwal, Killerwal Gattung Orcinus Familie: Dieser Name ist nicht richtig, denn Schwertwale sind zwar Fleischfresser, jagen jedoch nur, um sich zu ernähren. Neukirchen, 10 Jahre , Casimir Wi. Studien der Resident Orcas machten es möglich Wale mütterlicher Abstammung durch die dichte Verbindung zwischen Mutter und Nachkommenschaft identifizieren können.

Der orca - beginnt dann

Dieser Artikel beschreibt die Walart. Der Name Killerwal entstand wahrscheinlich wegen seiner "Speisekarte": Mitglieder einer Gruppen jagen oft zusammen. Tierarten von A bis Z. Meer, Ozean natürliche Feinde: Einerseits durch die Bioakkumulation von polychlorierten Biphenylen in Schwertwalen, andererseits durch Ölpesten. Leider ist diese Form der Haltung noch nicht verboten. Schwertwale sind insbesondere für flash of clans Gruppenangriffe auf ihre Beute bekannt. Die Ergebnisse sprechen sehr stark dafür, der orca Reihe von separaten Arten und Unterarten aufzustellen, eine formale Erstbeschreibung steht jedoch noch aus. Der Schwertwal als Art gilt als nicht gefährdet, einzelne Populationen sind jedoch durch menschlichen Einfluss wie Umweltverschmutzung bedroht. Somit sind Orcas für Beutetiere nahezu unsichtbar. Gruppentier Vom Aussterben bedroht:

0 comments